Der Praktikant im Referrer

Es lohnt sich, regelmäßig die Webseiten Logfiles zu prüfen. Sei es händisch, oder mit praktischen Auswertungsprogrammen. Bei der Logfilebeobachtung via Adminkonsole kommt beispielsweise dieser Linuxbefehl in Frage

sudo less +F seoshack.eu

um sich einen Überblick zu verschaffen, auf welche Webseiten, von wem zugegriffen wird (Referrer). 

Komfortable serverseitig installierte Statistikauswertungsprogramme sind beispielsweise Webalyzer oder AWStats. Praktisch, sortiert nach Tag und Monat wird aufgelistet, welche Dateien wie oft, von wem aufgerufen werden.

Ein einfaches Echtzeittool ist pStats von Psyon.org – einmal webseitig installiert, lassen sich Echtzeiterfassungen für jede einzelne Webseite durchführen.

Folgende Zugriffsdaten sind mit pStats ersichtlich:

  • Überblick mit den Gesamttageszugriffen
  • Welche Webseiten wurden aufgerufen
  • Woher kommen die Besucher (Referrer)
  • Mit welchen Providern sind die Besucher im Netz
  • Länderzuordnung
  • Verwendeter PC Client (Browsersofortware)
  • Bildschirmauflösung des Besuchers

Wenn auf jede Webseite ein Minipixel installiert wird, sind schnelle Einzelauswertungen möglich.

Aufgrund der Referrers kann auch ein Trend für häufig verwendete Keys bei den Suchmaschinenabfragen erkannt und entsprechend bei der Suchmaschinen Optimierung (SEO) berücksichtigt werden.

Aber der Referrer bringt auch manchmal ganz andere erstaunliche Dinge zu Tage.

Die hübsche Sladana von Dana’s Fashion Blog staunte nicht schlecht, als die Zugriffszahlen zunahmen und zwar nicht in Verbindung mit den Seitenaufrufen, sondern Hotlinking von dritter Seite. Woran erkennt man das?

Nun in diesem Fall wurde eine einzelne Datei – ein Bild – häufiger aufgerufen, als die Webseite selbst. Ein Zeichen für Hotlinking – also unbefugtes Einbinden in ein fremdes Web.

Flugs wird der eigene Webseitentext hinsichtlich des Bilderaufrufes (img src=“) geändert und das Originalbild durch ein Bilderklaubild ausgetauscht. Böse Naturen unter den Webmastern binden hier auch mal gerne etwas weniger schöne Bilder ein – damit der Hotlinker und seine Besucher bestens „informiert“ werden.

Dana’s Fashion Blog machtes es dezenter, so sieht es dann aus:

Screenshoot von Dana’s Fashion Blog

Und was meint der „Bilderklauer“ dazu?

…die ungerechtfertigte Nutzung Ihres Bildes erfolgte im Rahmen eines Praktikantenprojektes.
… und wir möchten uns hierfür in aller Form entschuldigen…

Da es sich um eine namhafte größere (erfahrene) Internetfirma handelt muss ich sagen, nicht schlecht, wie schnell und einfach neuer Content dort hergestellt wird – schade nur, dass dieses Geschäftsmodell nicht tragfähig ist …

Also der Blick in die Accesslogs lohnt allemal – denn vielleicht steckt auch ein Praktikant im Referrer 😉

.

.

.

Der Vollständigkeit halber auch der Hinweis, dass Hotlinking durch einen Eintrag in der .htaccess unterbunden werden kann – aber dazu ein anderes mal.

One comment on “Der Praktikant im Referrer
  1. Ich muss gestehen, dass ich nicht die Log-Files durchsucht habe – mich hat eine meiner Leserinnen auf das geklaute Bild aufmerksam gemacht.

    Dein empfohlenes Tool pStats werde ich aber jetzt auf jeden Fall probieren. Vielen Dank für den kompetenten Beitrag.

    Liebe Grüße

    Dana

Comments are closed.